Heyva Sor a Kurdistanê (Kurdistan Roter Halbmond) wurde als wohltätige Institution im Jahre 1993 in Bochum / Deutschland gegründet. Seitdem ist der Verein Segen und Hoffnung für notleidende Menschen überall rund um Rojava, besonders wo Kriege geführt und Menschen vertrieben werden. Im Jahr 2015 wurde der Kurdistan Rote Halbmond Schweiz (HSK-CH) zur autonomen Organisation mit eigenen Strukturen und Projekten und seitdem arbeitet sie partnerschaftlich mit anderen Heyva Sor-Mitgliedsorganisationen in Kurdistan, Europa und anderswo in der Welt zusammen. HSK-CH ist im Handelsregister des Kantons Waadt eingetragen. Sie ist in ihren Statuten und in den Artikeln 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches geregelt.

Menü schließen